Kirchenvertreter zu Adventempfang ins österreichische Bundeskanzleramt geladen

Kirchenvertreter zu Adventempfang ins österreichische Bundeskanzleramt geladen

Pressemitteilung

Zu einem Adventsempfang sind am Dienstag, den 2. Dezember 2014, Vertreterinnen und Vertreter der Kirchen und Religionsgemeinschaften Österreichs zusammengekommen. Bundeskanzler Werner Faymann hatte gemeinsam mit Bundesminister Josef Ostermayer zu diesem Empfang im Rahmen des interreligiösen Dialoges ins Bundeskanzleramt in Wien geladen. Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage war durch den Präsidenten des Österreichischen Kirchenvorstandes Helmut Wondra vertreten.

"Die gute Zusammenarbeit der Glaubensgemeinschaften in unserem Land ist etwas Herausragendes und keine Selbstverständlichkeit. Denn es ist oft schwieriger, das Gemeinsame in den Vordergrund zu stellen, als mit dem Trennenden zu agieren. Umso wichtiger ist es, dass wir in Österreich auf eine traditionell enge Zusammenarbeit bauen können. Dafür möchte ich heute allen Vertreterinnen und Vertretern der österreichischen Kirchen und Religionsgesellschaften danken", sagte Bundeskanzler Faymann beim Adventempfang.

Die Presseseite der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage finden Sie hier.

Zusätzliche Quellen

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.