Verfügbare VersionenFenster schließen
« Weltweite Presseseite
Fenster schließen
Pressemitteilung —  29. Oktober 2012

Präsident der Kirche weiht 140. Tempel

Salt Lake City — 

Thomas S. Monson, Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, hat am Sonntag, den 28. Oktober 2012, den 140. Tempel der Kirche geweiht, der in Calgary in der kanadischen Provinz Alberta steht.

Drei Weihnungsversammlungen boten Gläubigen die Gelegenheit, an diesem Ereignis teilzunehmen. Die Versammlungen wurden in Gemeindehäuser im Einzugsbereich des Tempels übertragen.

Über dem dreistöckigen, 35 Meter hohen Gebäude ragt eine vergoldete Statue des Engels Moroni, der für Heilige der Letzten Tage bezüglich der Wiederherstellung des Evangeliums Jesu Christi eine besondere Rolle spielt.

Über 100.000 Besucher nahmen im Rahmen der Tage der offenen Tür vom 29. September bis 20. Oktober an Führungen durch den neuen Tempel teil.

Im Einzugsbereich des Calgary-Alberta-Tempels in Kanada leben 25.000 Mitglieder der Kirche. Es handelt sich um den achten Tempel in Kanada. Weitere Tempel befinden sich in Cardston, Edmonton, Vancouver, Regina, Toronto, Montreal und Halifax. Der Bau eines neunten Tempels wurde für den Standort Winnipeg bekanntgegeben.

Über 100.000 Besucher nahmen im Rahmen der Tage der offenen Tür vom 29. September bis 20. Oktober an Führungen durch den neuen Tempel teil.

Die Tempel sind bei den Mitgliedern der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage kein Ort für den sonntäglichen Gottesdienst. Sie unterscheiden sich von den Tausenden regulären Kirchen und Versammlungshäusern auf der ganzen Welt, die für den Gottesdienst bestimmt sind.

Ein Gemeindehaus der Heiligen der Letzten Tage besuchen und dem Gottesdienst beiwohnen kann jeder, welcher Religion er auch angehören mag. Weil der Tempel, das "Haus des Herrn", jedoch heilig ist, dürfen ihn nur Mitglieder der Kirche betreten, die sich in gutem Stand befinden. Ein Mitglied muss die wichtigsten Glaubensgrundsätze befolgen und alle zwei Jahre darüber bei seinen jeweiligen Führungsbeamten Rechenschaft ablegen, damit es zum Tempel gehen kann.

Hinweis an Journalisten: Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.

Zusätzliche Quellen