Katholischer Gemeindedienst CCS zeichnet Apostel der Mormonen für humanitäre Arbeit aus

Katholischer Gemeindedienst CCS zeichnet Apostel der Mormonen für humanitäre Arbeit aus

Pressemitteilung

Der Katholische Gemeindedienst (CCS) Utah hat Elder L. Tom Perry vom Kollegium der Zwölf Apostel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und seine Frau Barbara bei einem Empfang anlässlich der 29. jährlichen Preisverleihung mit einer Auszeichnung gewürdigt. Die Veranstaltung fand am Donnerstag, dem 6. November 2014, im Hotel Little America in Salt Lake City statt.

Für Elder M. Russell Ballard vom Kollegium der Zwölf Apostel ist das Ehepaar Perry ein großartiges Team. "Utah liegt ihnen am Herzen und sie tun auf wunderbare Weise Gutes, wo sie nur können. Sie haben schon sehr, sehr viel getan, helfen anderen und sind ihnen ein Segen."

"Sie sind ein Vorbild für jeden von uns: Sie kümmern sich umeinander und um ihre Mitmenschen und wollen diese Welt lebenswerter machen", ergänzt Elder Russell M. Nelson vom Kollegium der Zwölf Apostel. Er kennt Barbara Perry seit seiner Zeit als Chirurg im LDS Hospital, wo sie Oberschwester war.

"Sie war so mitfühlend, dass ihr die Tränen kamen, wenn ein Patient auch nur zuckte", erklärt er. "Dieses Einfühlungsvermögen ist ihr bis heute geblieben."

"Jede Gemeinschaft ist ein Gefüge, das sich aus vielen Einzelnen zusammensetzt. Wie stark dieses Gefüge ist, wird von einigen herausragenden Vorbildern bestimmt, die in der Gemeinschaft Führungsaufgaben übernehmen", erläutert Rick Foster, der beim Humanitären Dienst der Kirche für Nordamerika zuständig ist. "Das Ehepaar Perry beweist diese Führungsqualitäten im Raum Salt Lake City seit Jahrzehnten."

Die katholische Kirche und die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage sind schon seit langem Partner in der gemeinnützigen Arbeit und der humanitären Hilfe. Beide Kirchen werden sich auch weiterhin mit anderen kirchlichen und gesellschaftlichen Gruppen um die Bedürftigen kümmern.

Zu den weiteren Preisträgern gehören der ehemalige Gouverneur von Utah, Jon Huntsman Jr., und seine Frau Mary Kaye, die in Utah beheimatete ALSAM Foundation sowie Jan Luger, der an der Verteilung von Lebensmitteln an Bedürftige in Ogden mitwirkt. Die ALSAM Foundation ist eine karitative Einrichtung, die ihren Namen dem verstorbenen Menschenfreund und Geschäftsmann L. S. "Sam" Skaggs und seiner Frau Aline verdankt.

"Menschenfreunde wie diese versinnbildlichen die Mission des CCS beispielhaft. Sie setzen die im Evangelium verankerten Werte Liebe, Mitgefühl und Hoffnung um, indem sie anderen dienen, sie unterstützen und mit ihnen zusammenarbeiten", heißt es in einer Pressemitteilung über die Veranstaltung.

Die Kirche hat vom Katholischen Gemeindedienst CCS schon in vergangenen Jahren Ehrungen erhalten: Die Präsidierende Bischofschaft wurde letztes Jahr gewürdigt, und Präsident Dieter F. Uchtdorf, Zweiter Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft  sowie seine Frau Harriett erhielten 2012 eine Auszeichnung für ihre humanitären Bemühungen. Der Wohlfahrtsdienst der Kirche wurde 2011 geehrt, die ehemalige Präsidentin der Frauenhilfsvereinigung, Julie Beck, wurde 2010 ausgezeichnet, und Elder M. Russell Ballard vom Kollegium der Zwölf Apostel erhielt 2009 eine Ehrung.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.