Ehrenamtliche Helfer der Mormonen unterstützen Flüchtlinge in Frankfurt mit Taschen für Babybedarf

Ehrenamtliche Helfer der Mormonen unterstützen Flüchtlinge in Frankfurt mit Taschen für Babybedarf

Aktuelles

Am Samstag, dem 11. November 2017, herrschte im Gemeindehaus der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) in Frankfurt ein reges Treiben. Schätzungsweise 100 ehrenamtliche Helfer stellten für junge Mütter unter den Flüchtlingen in Frankfurt 100 Taschen für Babybedarf zusammen.

 

Zwei lange Reihen Tische wurden aufgestellt: eine für kleine Jungs und eine für kleine Mädchen. Schon bald stapelten sich darauf Socken, Spielsachen, Windeln und vieles andere mehr, was in die Taschen gepackt werden sollte. Bei all den Sachen handelte es sich um freundliche Spenden, die über Monate hinweg gesammelt worden waren. Schließlich war genug vorhanden, dass es für 100 Taschen mit allem, was eine junge Mutter und ihr Kind unbedingt brauchen, reichte. Die Helfer gehörten allen Altersgruppen an. Sogar Kinder, die ihre Eltern begleiteten, machten sich voller Freude ans Werk. Dank der großartigen Planung der Organisatoren der Veranstaltung, Rebecca Stay und Stephanie Egly, war die Arbeit in kurzer Zeit erledigt.

Rebecca Stay sagte dazu: "In den vergangenen Monaten haben ehrenamtliche Helfer Spenden gesammelt und alle Kleidungsstücke gewaschen, die noch fehlenden Sachen bestellt und einiges aus dem Lagerhaus der Kirche in Bad Homburg herbeigeschafft, beispielsweise Windeln. Einige Kartons gehen an bestimmte Flüchtlingslager, zu denen wir bereits eine Beziehung aufgebaut haben, wie zum Beispiel in Darmstadt, in der Ludwig-Landmann-Straße oder auf dem Sportcampus. Den Rest erhält eine Gruppe, die schwangere Flüchtlinge über das Gesundheitswesen betreut."

Veranstaltet wurde die Aktion von Frauen aus den umliegenden Gemeinden der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr haben Mitglieder und Freunde der Kirche eine solche Aktion durchgeführt, um jungen Müttern unter den Flüchtlingen zu helfen.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.