Genealogie-Forschungsstellen

Genealogie-Forschungsstellen

Thema

FamilySearch hat 4.600 Einrichtungen in 126 Ländern, in denen jeder auf genealogische Aufzeichnungen zugreifen und Hilfe bei der Ahnenforschung erhalten kann. Zu diesen Zentren zählen das bekannte Genealogie-Archiv in Salt Lake City, große regionale Archive an Orten wie Mesa in Arizona oder Los Angeles in Kalifornien sowie kleinere Forschungsstellen, die für gewöhnlich in einem Gemeindehaus der Kirche untergebracht sind.

Die Genealogie-Forschungsstellen sind der Öffentlichkeit kostenlos zugänglich. Sie sind mit kompetenten ehrenamtlichen Mitarbeitern besetzt. Jede Forschungsstelle bietet sowohl Anfängern als auch erfahrenen Ahnenforschern Geräte und Hilfsmittel, um Angaben zu ihren Vorfahren finden zu können.

In diesen Forschungsstellen können kostenlos beitragspflichtige genealogische Internetseiten genutzt werden. Gegen eine geringe Gebühr können Ahnenforscher auf die große ausleihbare Sammlung der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zugreifen, die über 2,5 Millionen Mikrofilme aus über 100 Ländern verfügt.

In den Vereinigten Staaten sind zudem einige öffentliche Bibliotheken und historische Vereine als Tochtergesellschaften der Genealogie-Forschungsstellen registriert, was den Nutzern ermöglicht, auch dort auf die gleichen Hilfsmittel zuzugreifen.

Bitte besuchen Sie die FamilySearch-Internetseite, um eine Genealogie-Forschungsstelle in Ihrer Nähe zu finden.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.