Gottheit

Gottheit

Thema

Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bezeichnen die Dreifaltigkeit des traditionellen Christentums als Gottheit. Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi verwenden für den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist zwar dieselben Begriffe, die Bedeutung der drei Mitglieder der Gottheit unterscheidet sich jedoch ganz beachtlich von der des traditionellen Christentums.

Gottvater

In der Kirche nennen wir Gott den Vater im Himmel, weil er der Vater des menschlichen Geistes ist und wir als sein Abbild erschaffen worden sind (siehe Genesis 1:27). Dies ist eine gute Bezeichnung für einen Gott, der gütig und gerecht ist sowie allwissend und allmächtig ist. Die Mormonen glauben daran, dass Gott einen menschlichen Körper hat, jedoch unsterblich und vollkommen ist. Der Vater im Himmel hat den sogenannten Erlösungsplan eingerichtet, der es allen Menschen ermöglicht, in der Ewigkeit in Gottes Gegenwart und mit ihrer Familie zusammenzuleben. Dies ist nämlich das Werk Gottes – die Unsterblichkeit und das ewige Leben seiner Söhne und Töchter zustande zu bringen.

Jesus Christus

In der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage steht Jesus Christus im Mittelpunkt – sie trägt seinen Namen. Jedes Gebet zu Hause und jede Predigt im Gottesdienst wird im Namen Jesu Christi beendet. Das Abendmahl (die Kommunion), von dem man jede Woche im Gottesdienst nimmt, symbolisiert das Sühnopfer. Die Heiligen der Letzten Tage glauben fest an die Berichte der Geburt, des Lebens und Wirkens, des Todes und der Auferstehung Jesu Christi, die im Neuen Testament zu finden sind. Wie sein Vater hat auch er einen physischen Körper – denselben Körper, der nach seiner Auferstehung aus dem Grab kam und den seine Apostel anfassen und sehen durften (siehe Lukas 24:39).

Jesus war der einzige vollkommene Mensch, der jemals gelebt hat, und er gab durch sein Leben ein Beispiel, dem alle Menschen folgen sollen. Weil wir Menschen unvollkommen sind, zahlt das Sühnopfer Christi den Preis der Sünde, sofern man umkehrt. Das Sühnopfer Christi macht es außerdem allen Menschen möglich, aufzuerstehen und die Unsterblichkeit zu erlangen. Er ist der Erlöser und er wird eines Tages unser Richter sein.

Heiliger Geist

Die Mitglieder der Kirche glauben, dass der Heilige Geist eine Person aus Geist ist und keinen physischen Körper hat. Der Heilige Geist hat insbesondere den Auftrag, vom Vater und vom Sohn Zeugnis zu geben, Wahrheit zu offenbaren, Trost zu spenden und die Menschen zu heiligen. Er ist ein göttlicher Führer und Lehrer.

Die Mitglieder der Kirche Jesu Christi glauben, dass der Heilige Geist rechtschaffene Menschen, die für diese Eingebungen empfänglich sind, inspirieren und beeinflussen kann. Des Weiteren ist die "Gabe" des Heiligen Geistes ist der Vorzug, den Heiligen Geist immer bei sich zu haben, sofern man Gottes Gebote befolgt. Nach der Taufe wird sie einem Mitglied der Kirche durch einen Priestertumsträger übertragen, der der getauften Person die Hände auflegt und sie segnet, damit sie den Heiligen Geist empfängt.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.