Heimlehrer

Heimlehrer

Thema

Ein Heimlehrer ist ein Mann, der damit beauftragt wurde, sich um andere Mitglieder in seiner Gemeinde oder seinem Zweig der Kirche Jesu Christi zu kümmern und ihnen zu helfen. Jeweils zwei Heimlehrer erhalten gemeinsam den Auftrag, sich um Einzelpersonen oder Familien in der Gemeinde zu kümmern; diese beiden Priestertumsträger besuchen die ihnen anvertrauten Personen oder Familien jeden Monat, helfen ihnen und unterstützen sie dabei, nach den Grundsätzen zu leben, die Jesus Christus uns gelehrt hat.

Bei diesen regelmäßigen Besuchen wird auch Wert auf eine geistig erbauende Botschaft gelegt, die an die Bedürfnisse der besuchten Mitglieder angepasst ist. Die Heimlehrer kümmern sich auch darum, dass es den Mitgliedern nicht an Materiellem fehlt.

"Das Heimlehren ist nicht lediglich ein weiteres Programm. Es ist die Art und Weise, wie das Priestertum über die Heiligen wacht und die Mission der Kirche erfüllt. Das Heimlehren ist nicht nur ein Auftrag. Es ist eine heilige Berufung", sagte der ehemalige Präsident der Kirche, Ezra Taft Benson.

Hand in Hand mit dem Heimlehren wird auch durch die Besuchslehrarbeit für die Mitglieder gesorgt. Besuchslehrerinnen sind zwei Frauen, die damit beauftragt sind, sich um einzelne Frauen in der Gemeinde zu kümmern. 


 

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.