Aktuelles

Gespräch mit Bundestagsabgeordnetem Heribert Hirte über religionspolitische Themen

Eines haben einige aktuelle kriegerische Konflikte und innenpolitische Debatten gemeinsam: Um sie verstehen und angemessen reagieren zu können ist es wichtig, die religiöse Komponente zu begreifen und richtig einzuordnen. Selten gibt es einfache Antworten. Eines ist allerdings immer heilsam: ein unaufgeregter, respektvoller Dialog zwischen den Religionen.

 

In einem Gespräch tauschten sich Heribert Hirte, Mitglied des Deutschen Bundestages und Leiter des Stephanuskreises der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, und Frerich Görts, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Deutschland, über viele aktuelle religionspolitische Themen aus.

Der Stephanuskreis ist eine Parlamentariergruppe, die sich für Religionsfreiheit, den Dialog zwischen den Religionen und für verfolgte Christen einsetzt. Hierbei sprach man auch über die Arbeit der Parlamentariergruppe und die Geschichte der Mormonen in der Bundesrepublik.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.

Fotos herunterladen »