Verfügbare VersionenFenster schließen
« Weltweite Presseseite
Fenster schließen
Pressemitteilung —  1. Februar 2013

Neue Missionarsschule in Mexiko

Mexiko-Stadt — 

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage hat bekannt gegeben, dass sie ihre ihre Benemerito-de-las-Americas-Highschool nahe Mexiko-Stadt zum Ende des Schuljahres im Juni schließen und im Sommer als Missionarsschule wieder öffnen wird.

Elder Daniel L. Johnson, Präsident des Gebietes Mexiko der Kirche, verlautbarte die Änderung während einer Versammlung am Dienstag, den 29. Januar 2013, auf dem Schulgelände nahe Mexiko-Stadt. Elder Russell M. Nelson führte den Vorsitz bei dem Treffen und wurde von Elder Jeffrey R. Holland und anderen führenden Amtsträgern der Kirche begleitet.


“Die Zukunft liegt vor uns,” sagte Elder Nelson. “Stadt Hunderte an der Benemerito-Schule auszubilden, bilden wir nun Tausende an der Missionarsschule aus. Viele werden aus anderen Ländern kommen."

Bezüglich der Änderung hat die Kirche am Dienstag folgende Stellungnahme an die Medien abgegeben:

Führende Amtsträger der Kirche haben heute bekannt gegeben, dass die kircheneigene Benemerito-de-las-Americas-Highschool nahe Mexiko-Stadt in eine Schule für Missionare umgewandelt wird, die in Mexiko und anderen Ländern Nord-, Mittel- und Südamerikas dienen werden.

Die führenden Amtsträger der Kirche trafen diese Entscheidung nach Prüfung aller anderen kurzfristig umsetzbaren Alternativen, um den hohen Bedarf an den anderen Missionarsschulen der Kirche zu mindern, einschließlich an der in Provo in Utah.

Die Änderung wird nach Ende des laufenden Schuljahres im Juni vollzogen. Die ersten Missionare kommen im Juli in der neuen Missionarsschule an. Der Zeitpunkt der Änderung ermöglicht einen reibungslosen Übergang und fängt die durch die Änderung des Mindestalters zustandegekommene steigende Anzahl der Missionare auf.

Elder Nelson brachte seinen Dank für die Zusammenarbeit von führenden Amtsträgern der Kirche und den Mitgliedern in Mexiko zum Ausdruck. "Wir sprechen den Schülern, Mitarbeitern, Lehrern, Familien und Schulabgängern unser Lob und unserer Dankbarkeit aus. Sie haben diesen Ort zu einem heiligen und besonderen Raum gemacht.", sagte Elder Nelson.

Die führenden Amtsträger der Kirche würdigten die Geschichte der Lehranstalt und blickten in deren bedeutsame Zukunft. "Wir stehen heute auf heiligem Boden, der jedes Jahr noch an Heiligkeit zunehmen wird", meinte Elder Nelson. "Es werden zukünftig bessere, höhere und heiligere Zwecke verfolgt als die, die wir bisher kannten."

 

 

Hinweis an Journalisten: Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.

Zusätzliche Quellen