Verfügbare VersionenFenster schließen
« Weltweite Presseseite
Fenster schließen
Pressemitteilung —  13. Dezember 2012

Neue Webseite der Kirche über gleichgeschlechtliche Anziehung will Liebe, Verständnis und Hoffnung fördern

Salt Lake City — 

In dem Bemühen, Verständnis und den rücksichtsvollen Austausch über gleichgeschlechtliche Anziehung zu fördern, hat die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage die Seite “Love One Another: A Discussion on Same-Sex Attraction” (www.mormonsandgays.org) veröffentlicht. Die bislang nur englischsprachige Seite verfügt über eine Reihe von Videos von Menschen, die aus eigener Sicht von tatsächlichen Erfahrungen zu einem sensiblen und machmal emotional gelandenen Thema berichten.

Elder Dallin H. Oaks vom Kollegium der Zwölf Apostel sagte, die Webseite sei wichtig, weil sie Verständnis voranzubringen solle.

Da wir nicht alles über dieses Thema verstünden, sei es weise, sich an das offenbarte Wort Gottes zu halten, so wie es in den Schriften zu finden sei, sagte Elder Oaks. "Wir wissen, dass sich die Lehre der Kirche, nämlich dass sexuelle Betätigung Mann und Frau innerhalb der Ehe vorbehalten bleibt, nicht geändert hat und nicht ändert. Aber was sich ändert und nach Änderung verlangt ist die Hilfe für unsere eigenen Mitglieder und Familien, was den Umgang mit gleichgeschlechtlicher Anziehung betrifft", erläuterte er.

Kirchenapostel Elder Quentin L. Cook betonte, Heilige der Letzten Tage, die sich dazu verpflichten, ihr Leben nach den Lehren Jesu Christi auszurichten, sollten der Welt darin ein Vorbild sein, Menschen mit gleichgeschlechtlichen Neigungen Liebe entgegenzubringen und Hoffnung zuzusprechen.

"Als Kirche sollten wir niemandem darin nachstehen, liebevoll und mitfühlend zu sein", sagte Elder Cook. "Lassen Sie uns an erster Reihe stehen, wenn es darum geht, Liebe und Mitgefühl zum Ausdruck zu bringen und einander die Hand zu reichen. Lassen wir nicht zu, dass Familien diejenigen ausgrenzen oder respektlos behandeln, die sich aufgrund ihrer Gefühle bezüglich des eigenen Geschlecht für eine andere Lebensweise entscheiden."

Die Website stellt eine Sammlung von Gesprächen mit führenden Amtsträgern der Kirche, Mitgliedern der Kirche, die sich zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlen, sowie mit Familienmitgliedern und Freunden von Menschen mit gleichgeschlechtlichen Neigungen dar. Die verschiedenen Seitenbereiche behandeln Themen wie Mitmenschlichkeit, Familienbeziehungen, unsere Identität und unser Potenzial als Kinder Gottes, gesellschaftlicher Umgang und was es bedeutet, ein Nachfolge Christi zu sein. Obgleich auf der Webseite nicht jede Frage im Zusammenhang mit der gleichgeschlechtlichen Anziehung behandelt wird, zeigen diese ehrlichen und aufrichtigen Äußerungen auf, wie viele unterschiedlichen menschlichen Aspekte dieser Sache vorhanden sind. Verständnis ermöglicht Mitgefühl.

Einer der Mitwirkenden an dieser Webseite erklärt, warum es ihm so wichtig ist, sich zu diesem Thema zu äußern:

"Dieser Dialog ist mir ein Herzensanliegen und ich denke, wir sind ihn in der Kirche nicht gewohnt. Ausgangspunkte für diesen Dialog sollten Verständnis und Mitgefühl sein, nicht Furcht und Missverständnis."

"Ich hoffe, dass wir uns die Zeit zugestehen und die Geduld aufbringen, um zuzuhören und zu verstehen, und dass wir nicht darauf bestehen, alles innerhalb eines bestimmten zeitlichen Rahmens lösen zu wollen", sagte Kirchenapostel Elder D. Todd Christofferson.

Hinsichtlich des Zeitpunkts der Bekanntgabe erklärte Kirchensprecher Michael Purdy: "Allzu häufig werden große Themen wie dieses mittels kurzer Zitate abgehandelt, und zwar oft von Leuten, die sich keinen vollständigen Eindruck davon verschaffen, was die Kirche unternimmt. Die Schaffung dieser Webseite hat zwei Jahre gedauert. Sie stellt das gesamte Thema in den Zusammenhang. Die Aufmerksamkeit, die die Kirche während der Zeit des [amerikanischen] Wahlkampfes genossen hat, brachte Lehren und Praktiken der Kirche ins Gespräch, die von der Öffentlichkeit im Allgemeinen nicht richtig verstanden werden. Wir meinen, dass Hintergrundinformationen Menschen helfen werden, die Haltung der Kirche zu verschiedenen Themen besser zu verstehen. Im Laufe der kommenden Wochen haben wir vor, weitere Hilfsmittel zu veröffentlichen, die andere Fragen behandeln."

Hinweis an Journalisten: Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.