Biografie einer Führungskraft

Präsident Dieter F. Uchtdorf

Präsident Dieter F. Uchtdorf ist seit dem 3. Februar 2008 Zweiter Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Am 2. Oktober 2004 war er als Mitglied des Kollegiums der Zwölf Apostel der Kirche bestätigt worden. Generalautorität ist er seit April 1994.

Präsident Uchtdorf kam am 6. November 1940 als Sohn von Karl Albert und Hildegard Opelt Uchtdorf im heute tschechischen Ostrava zur Welt. Seine Familie schloss sich 1947 in Zwickau/ Sa. der Kirche an. 1952 flüchteten sie nach Frankfurt am Main.

Er erhielt eine technische Ausbildung bevor er ab 1959 für sechs Jahre als Kampfpilot in der Luftwaffe diente.

Von 1965 bis 1996 war Präsident Uchtdorf Pilot bei der Deutschen Lufthansa. 1970 erfolgte seine Ernennung als Kapitän. Während seiner fliegerischen Laufbahn als Kapitän bis 1996 war er auf den Flugzeugmustern B737, Airbus, DC10 und B747 eingesetzt. Auf diesen Mustern war er auch als Ausbildungs- und Checkkapitän qualifiziert. Nach einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung wurden ihm ab 1972 gleichzeitig Managementaufgaben übertragen. Er war B737 Abteilungsleiter, Leiter der Flugschule in Phoenix (Arizona), Bereichsleiter aller Cockpitbesatzungen und schließlich Flugbetriebsleiter und Chefpilot der Lufthansa. Beim internationalen Luftfahrtverband IATA in Montreal in Kanada war er Vorsitzender des Komitees für den Flugbetrieb.

Dieter Uchtdorf und Harriet Reich sind seit 1962 verheiratet. Sie haben zwei Kinder und sechs Enkelkinder. Mit seiner Berufung als Apostel mussten sie ihren Wohnsitz in Deutschland aufgeben und leben jetzt in den Vereinigten Staaten.

Dieter und Harriet Uchtdorf sind gerne in der Natur, genießen Kunst und Musik und verbringen am liebsten Zeit mit ihren Kindern und Enkelkindern.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.

Fotos herunterladen »