Pressemitteilung

Präsident Dieter F. Uchtdorf besucht Europa

 

Präsident Dieter F. Uchtdorf, Zweiter Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage – ihrem höchsten Führungsgremium –, hat im Juni mit seiner Frau Harriet Westeuropa bereist, um eine Reihe von Meilensteinen für die Kirche zu feiern.

Präsident Uchtdorf, der aus Deutschland stammt und sich einst zur Kirche bekehrt hat, wurde von Elder José A. Teixeira begleitet, dem Präsidenten des Gebiets Europa.

"Es war wirklich eine wunderbare Reise", sagte Elder Teixeira. "Sie versinnbildlichte den Glauben, die Familien, das Wachstum und die Hingabe der treuen Mitglieder in Europa. Die Mitglieder haben den Worten von Präsident Uchtdorf und seiner Frau entnehmen können, wie sehr der Herr sie liebt."

Präsident Uchtdorf wies die Mitglieder auf das bevorstehende 60. Jubiläum des Schweizer Tempels hin, des ersten Tempels der Kirche, der außerhalb Nordamerikas errichtet wurde. In einer Satellitenübertragung an alle Gemeinden in Westeuropa sagte er: "Die ersten Missionare der Kirche Jesu Christi trafen vor über 170 Jahren in Westeuropa ein. Heute hat die Kirche weltweit über 15 Millionen Mitglieder, davon eine halbe Million in Europa. Es ist ein großes und wunderbares Werk; nichts, was sich in einem kleinen Winkel zuträgt. Es ist Gottes Werk und Herrlichkeit, seinen Kindern die Segnungen des Evangeliums zu bescheren, wo immer sie leben mögen!"

Präsident Uchtdorf und seine Frau trafen sich mit den Führern der Kirche in Bern, Rom und Warschau.

Präsident Uchtdorf war sehr an den Fortschritten beim Tempelbau in Rom interessiert. Der Tempel soll 2015 fertig werden.

In Warschau sprachen Präsident Uchtdorf und seine Frau mit Mitgliedern der Kirche aus verschiedenen Teilen des Landes und kamen mit Missionaren aus der Polen-Mission Warschau zusammen. In Polen besuchten sie auch Auschwitz-Birkenau.

Präsident Uchtdorf, pensionierter Chefpilot der Lufthansa und ehemaliger Berufssoldat, ist seit fast 20 Jahren Generalautorität der Kirche. Mit seiner Frau Harriet ist er seit 1962 verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder, sechs Enkelkinder und einen Urenkel. Wegen der kirchlichen Berufung leben Präsident Uchtdorf und seine Frau heute in den Vereinigten Staaten.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.

Fotos herunterladen »