Thema

Tabernakelchor

Der Tabernakelchor ist ist einer der ältesten und größten Chöre der Welt; hat vor US-Präsidenten gesungen, Millionen von Schallplatten verkauft, viele Preise gewonnen und Zuhörer in vielen Ländern begeistert.

Der Chor hat seinen Sitz in Salt Lake City, Utah, dem Hauptsitz der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

 

Der Chor setzt sich aus 360 ehrenamtlichen Sängern im Alter zwischen 25 und 60 Jahren zusammen. Alle Chormitglieder gehören der Kirche an. Proben und Darbietungen finden wöchentlich statt; häufig werden sie vom Orchester am Tempelplatz begleitet.

Der Tabernakelchor nahm seinen Anfang Mitte des 19. Jahrhunderts. Zuerst sang ein kleiner Chor bei einer Konferenz der Kirche am 22. August 1847 – nur 29 Tage nachdem die ersten Pioniere im Salzseetal angekommen waren.

Westlich des Salt-Lake-Tempels befindet sich das historische Tabernakel, in dem der Chor seinen Sitz hat. Der Tabernakelchor ist nach diesem Gebäude benannt.

Der Chor wird in dem großen Auditorium auf der Orgel des Tabernakels begleitet. Die Orgel hat 11.623 Pfeifen, darunter markante goldene Pfeifen aus runden, handgeschnitzten Hölzern aus einheimischen Holzarten. Zehn Pfeifen der ersten Orgel, die 1867 gebaut wurde, sind heute noch in Betrieb.

Am besten bekannt ist der Chor für seine Sendung Music and the Spoken Word, die jede Woche am Sonntag vom Tempelplatz in Salt Lake City ausgestrahlt wird. Sie ist die älteste noch immer im Programm befindliche Radiosendung Amerikas.

Ronald Reagan, Präsident der Vereinigten Staaten von 1981 bis 1989, bezeichnete 1981 den Tabernakelchor als "Amerikas Chor", als dieser bei seiner Amtseinführung sang.

Im Lauf der Jahre haben Konzert-Tourneen den Chor in die großen Konzerthallen Nord- und Südamerikas, Europas, Asiens und des Pazifikraums geführt.

Während der Winterolympiade in Salt Lake City vom 8. bis 24. Februar 2002 sang der Chor bei den offiziellen Abschlussfeierlichkeiten.

Der Chor wurde für verschiedene Alben zweimal mit Platin und fünfmal mit Gold ausgezeichnet und bekam für seine Interpretation des Liedes "Battle Hymn of the Republic" einen Grammy verliehen. Der Chor hat mit einigen der größten Orchester der Welt Aufnahmen gemacht, darunter das Philadelphia Orchestra, die New Yorker Philharmoniker und das Jerusalem Symphony Orchestra.

 

 

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.

Fotos herunterladen »