Taufe für die Verstorbenen

Taufe für die Verstorbenen

Thema

Die Lehre von der Taufe für die Verstorbenen wird im Neuen Testament erwähnt (siehe 1 Korinther 15:29), aber die Grundlage dieser Lehre findet sich in den neuzeitlichen Offenbarungen an Joseph Smith. Ein Mitglied der Kirche kann sich stellvertretend für einen Verstorbenen taufen lassen – in vielen Fällen handelt es sich um die eigenen Vorfahren des Mitglieds. Die Heiligen der Letzten Tage glauben, dass ein Verstorbener im nächsten Leben noch immer das Recht hat, Entscheidungen zu treffen. Wer die stellvertretene Taufe annimmt, kann weiterhin Fortschritt machen. Die Taufe für Verstorbene findet ausschließlich in Tempeln statt.

 

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.