Verfügbare VersionenFenster schließen
« Weltweite Presseseite
Fenster schließen
Thema

Trinkwasserprojekte

http://www.lds.org/library/page/display/0,7098,6212-1-3216-1,00.html (Englisch)

  • Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO haben über eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser. Ohne sauberes Trinkwasser leiden viele unter Krankheiten wie Cholera, Durchfall oder Typhus. 2002 begann die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage mit einer Initiative zur Verbesserung der Gesundheit, indem sie Dörfern den Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht.
  • Dieser Zugang zu sauberem Wasser hängt vom Gebiet und den Bedürfnissen der Bewohner ab. Es handelt sich etwa um Brunnen, Wasserspeicher, Versorgungsleitungen oder Wasserreinigungssyssteme.
  • Die Einwohner werden in die Planung und Umsetzung des jeweiligen Projekts einbezogen und erledigen den Großteil der Arbeiten selbst. Leute aus dem Gemeinwesen werden in der Wartung des Systems geschult.
  • Im Jahr 2006 wurden in 32 Ländern Trinkwasserprojekte durchgeführt und über 1,1 Millionen Menschen in über 1000 Siedlungen profitieren davon. Unter den Ländern sind Äthiopien, Algerien, Armenien, China, Chuuk, Demokratische Republik Kongo, Dominikanische Republik, Fidschi, Ghana, Indien, Indonesien, Kambodscha, Kenia, Laos, Liberia, Madagaskar, Malaysia, die Mongolei, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nepal, Nigeria, Peru, Philippinen, Rumänien, Samoa, Tansania, Tonga, Uganda, Vanuatu, Vietnam.

Hinweis an Journalisten: Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.