Kirche Jesu Christi veröffentlicht Videoreihe "Frag Gott" in Europa

Kirche Jesu Christi veröffentlicht Videoreihe "Frag Gott" in Europa

Die Videos sprechen die schwierigsten Fragen des Lebens an

Aktuelles

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage veröffentlicht derzeit im Gebiet Europa eine Reihe von Videos, die dazu anregen sollen, Antworten auf die schwierigsten Fragen des Lebens zu finden. Das erste Video aus der Reihe "Frag Gott" mit dem Titel "Warum bin ich hier?" wurde am 23. Juni 2017 in 30 Ländern in Europa auf den offiziellen Internetseiten der Kirche veröffentlicht. Bisher sind auf diesen Seiten sechs Videos verfügbar. Die Aktion wird noch den ganzen Sommer lang fortgesetzt, und so kommen jede Woche neue Videos hinzu.

Behandelt werden alltägliche Fragen wie: "Warum widerfährt guten Menschen Schlimmes?", "Was kann ich tun, wenn ich mich einsam fühle?", "Gibt Gott Antwort auf unsere Gebete?" oder "Warum ist das Leben so schwer?". Die Videos mit inspirierenden Botschaften aus Ansprachen der Führer der Kirche und aus den heiligen Schriften regen den Zuschauer dazu an, sich an Gott zu wenden, wenn er bei den Schwierigkeiten des Lebens Hilfe und Anleitung braucht. Die Mormonen sind davon überzeugt, dass jeder Mensch das Recht hat, auf seinem Weg durchs Erdenleben von Gott geführt und geleitet zu werden.

Brian Cordray, Leiter der Medienabteilung der Kirche Jesu Christi in Europa, sagt dazu: "Diese Videos sollen nicht mit viel Geschrei und grellen Bildern, Animationen oder Grafiken auf sich aufmerksam machen. Da werden einfache und wahre Aussagen von inspirierten Führern der Kirche wiedergegeben, die uns Antworten auf die schwierigsten Fragen des Lebens geben. Was man daraus lernen kann, ist zumindest, dass Gott die Quelle aller Weisheit ist und dass er auch heute noch durch seine Diener zu uns spricht."

Die Videoreihe erscheint auch auf den offiziellen Facebook-Seiten der Kirche in Europa. Im Laufe des Jahres werden sie auch noch auf verschiedenen YouTube-Kanälen der Kirche veröffentlicht. Mitglieder und Freunde der Kirche sind dazu eingeladen, in den sozialen Netzwerken über den Hashtag #FragGott über ihre eigenen Erfahrungen mit den schwersten Fragen des Lebens zu berichten.

    

Die Videos werden in 23 Sprachen produziert: Albanisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Isländisch, Italienisch, Kroatisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Schwedisch, Tschechisch und Ungarisch.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.