Berufung und Entlassung von Generalautoritäten

Pressemitteilung

Die Erste Präsidentschaft der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage hat während der Versammlung am Samstagnachmittag der 183. Frühjahrs-Generalkonferenz die Berufung von acht neuen Generalautoritäten und 59 Gebietssiebzigern bekannt gegeben.

Als Generalautoritäten wurden in das Erste Kollegium der Siebziger berufen: Elder Edward Dube aus Simbabwe, Elder S. Gifford Nielsen aus Sugar Land in Texas (USA) und Elder Arnulfo Valenzuela aus Querétaro in Mexiko. In das Zweite Kollegium der Siebziger wurden berufen: Elder Timothy J. Dyches aus Reno in Nevada (USA), Elder Randy D. Funk aus Denver in Colorado (USA), Elder Kevin S. Hamilton aus Agoura Hills in Kalifornien (USA), Elder Adrián Ochoa aus Highland in Utah (USA) and Elder Terence M. Vinson aus Sydney in Australien.

Elder Ulisses Soares wurde in die Präsidentschaft der Siebziger berufen und tritt die Nachfolge von Elder Walter F. González an.

Die Siebziger haben die Aufgabe, unter der Leitung der Ersten Präsidentschaft und des Kollegiums der Zwölf Apostel die Kirche zu verwalten. Einige von ihnen nehmen Führungsaufgaben in den Abteilungen der Kirche wahr. Mitglieder des Ersten Kollegiums der Siebziger dienen in der Regel bis zur Vollendung des siebzigsten Lebensjahres.

Erstes Kollegium der Siebziger

Elder Edward Dube, 50, diente als Gebietssiebziger im Gebiet Afrika-Südost als er in das Erste Kollegium der Siebziger berufen wurde. Davor diente er als Vollzeitmissionar, Zweigpräsident, Distrikspräsident, Pfahlpräsident und Präsident der Simbabwe-Mission Harare.

Er erwarb 1992 vom Zimbabwe D.E. College ein Diplom im Fach Bildung und studierte Unternehmertum an der University of South Africa. Er war 15 Jahre lang hauptamtlich für das Bildungswesen der Kirche in Afrika tätig.

Elder Dube wurde in Chiramanzu in Simbabwe geboren und ist mit Naume Keresia Salizani verheiratet. Die beiden sind Eltern von vier Kindern und leben derzeit in Simbabwe.

Elder S. Gifford Nielsen, 58, diente als Gebietssiebziger im Gebiet Nordamerika-Südwest als er in das Erste Kollegium der Siebziger berufen wurde. Er hatte viele Kirchenberufungen inne, unter anderem Seminarlehrer, Ältestenkollegiumspräsident, Ratgeber eines Missionspräsidenten, Bischof, Pfahlpräsident und Gebietssiebziger.

Elder Nielsen erwarb einen Bachelor-Abschluss an der Brigham Young University. He spielte sechs Jahre lang als Football-Profi und für das Fernsehen sowie im Bankwesen tätig.

Er wurde in Provo im US-Bundesstaat Utah geboren und ist mit Wendy Olson verheiratet. Die beiden sind Eltern von sechs Kindern und leben derzeit in Sugar Land im US-Bundesstaat Texas.

Elder Arnulfo Valenzuela, 53, diente als Gebietssiebziger im Gebiet Mexiko als er in das Erste Kollegium der Siebziger berufen wurde. Er hat als Vollzeitmissionar, Bischof sowie als Ratgeber eines Pfahlpräsidenten und eines Missionspräsidenten gedient.

Er erwarb an der University of Accounting and Administrative Studies in Mexiko-Stadt einen Bachelor-Abschluss in Verwaltungslehre und vom American Institute of Business einen Master-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre. Beruflich war er im Management multinationaler Konzerne tätig.

Elder Valenzuela wurde in Chihuahua in Mexiko geboren und ist mit Silvia Pilar De Porras verheiratet. Die beiden sind Eltern von drei Kindern leben derzeit in Queretaro in Mexiko.

Zweites Kollegium der Siebziger

Elder Timothy J. Dyches, 62, diente in der Junge-Männer-Leitung seiner Gemeinde als er in das Zweite Kollegium der Siebziger berufen wurde. Er diente vorher als Vollzeitmissionar in Mission Deutschland-Süd, Gemeindesekretär, Sonntagsschulleiter, Hoherat, Ratgeber eines Pfahlpräsidenten, Pfahlpräsident, Tempelarbeiter, Ratgeber in der Pfahl-Missionspräsidentschaft. Präsident der Portland-Mission Oregon, Gebietssiebziger und Ratgeber eines Diakonskollegiums.

Elder Dyches erwarb einen Bachelor-Abschluss in Universitätsstudien an der Brigham Young University und einen medizinischen Abschluss and der Washington University Medical School. Er war Hals-Nase-Ohren-Arzt und führte seine eigene Praxis. Außerdem war er im Management eines landesweiten chirurgischen Managementunternehmes tätig.

Er wurde in Murray im US-Bundesstaat Utah geboren und ist mit Jill Elizabeth Dudley verheiratet. Die beiden sind Eltern dreier Kinder und leben derzeit in Reno im US-Bundesstaat Nevada.

Elder Randy D. Funk, 60, diente als Präsident der Indien-Mission Bangalore als er in das Zweite Kollegium der Siebziger berufen wurde. Vor seinem Dienst als Missionspräsident war er als Vollzeitmissionar in Indonesien, Bischof, Hoherat, Pfahlpräsident und Gebietssiebziger tätig.

Elder Funk erwarb an der Utah State University einen Bachelor-Abschluss in Geschichte und wurde als Jurist an der University of Utah promoviert. Beruflich war er als Anwalt und Partner einer Kanzlei in Denver im US-Bundesstaat Colorado tätig. Er diente zumal im Vorstand mehrere Organisationen im Gemeinwesen.

Elder Funk wurde in Logan im US-Bundesstaat Utah geboren und ist mit Andrea Clyde verheiratet. Die beiden sind Eltern von sechs Kindern.

Elder Kevin S. Hamilton, 58, diente als Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit in Südkalifornien als er in das Zweite Kollegium der Siebziger berufen wurde. Er diente vorher als Vollzeitmissionar in der Schweiz-Mission Genf, Ratgeber eines Bischofs, Bischof, Hoherat, Pfahlpräsident und als Präsident der Belgisch-Niederländischen Mission in Brüssel.

Er erwarb an der Brigham Young University einen Bachelor-Abschluss in Marketing und an der University of Washington einen Master-Abschluss in Finanzwesen. Er war im gehobenen Management der Mobilfunkbranche tätig.

Elder Hamilton wurde in Wenatchee im US-Bundesstaat Washington geboren und ist mit Claudia Keysor verheiratet. Die beiden sind Eltern von sechs Kindern und leben derzeit in Agoura Hills in Kalifornien.

Elder Adrián Ochoa, 59, war zweiter Ratgeber in der Präsidentschaft der Jungen Männer tätig als er in das Zweite Kollegium der Siebziger berufen wurde.

Er hatte vorher in der Kirche viele Aufgaben inne, unter anderem Seminarlehrer, Zweitpräsident, Hoherat, Pfahlpräsident, Gebietssiebziger, Direktor für Öffentlichkeitsarbeit im Gebiet Mexiko-Nord und President der Honduras-Mission San Pedro Sula Belize.

Elder Ochoa hat seine Ausbildung in Mexiko absolviert Er erwarb einen Bachelor-Abschluss in Kommunikation an der Regiomontana University in Monterrey und ein Diplom in Betriebswirtschaftslehre am Technológico de Monterrey. Er studierte Marketing an der Universidad Autónoma in Nuevo Leon. Er war Universitätsprofessor und ist Eintümer einer Werbe- und Marketingagentur.

Er wurde in San Francisco in Kalifornien geboren und ist mit Nancy Villarreal verheiratet. Die beiden sind Eltern von vier Kindern und leben derzeit in Highland im US-Bundesstaat Utah.

Elder Terence M. Vinson, 62, diente als Gebietssiebziger im Gebiet Pazifik als er in das Zweite Kollegium der Siebziger berufen wurde. Seit er sich Mitte der 1970er Jahre der Kirche anschloss, diente er als Ratgeber eines Bischofs, Bischof, Hoherat, Ratgeber eines Pfahlpräsidenten, Regionalrepräsentant, Ratgeber eines Missionspräsidenten sowie als Tempelarbeiter.

Elder Vinson erwarb an der Sydney University einen Bachelor-Abschluss in Mathematik und ein Lehramtsdiplom am Sydney Teachers College.

Er erwarb zudem an der Deakin University ein Diplom in Finanzplanung und einen Master-Abschluss in angewandten Finanzen an der Macquarie University. Im Laufe seiner Berufslaufbahn war er ein bekannter Mathemathikprofessor, Dozent, Finanzberater und leitete ein Finanzplanungs- und Investmentunternehmen.

Elder Vinson wurde in Sydney in Australien geboren ist mit Kay Anne Carden verheiratet. Die beiden sind Eltern von sechs Kindern und leben in Syney.

Gebietssiebziger

Ebenfalls bekannt gegeben wurde die Berufung von 59 neuen Gebietssiebzigern. Gebietssiebziger dienen der Kirche in Teilzeit und ehrenamtlich innerhalb ihres zugeteilten Gebiets und unterstützen die Gebietspräsidentschaften außerhalb der USA. Als Gebietssiebziger wurden berufen:

Ruben Acosta, 43, Orange, Kalifornien/USA; Frederick O. Akinbo, 44, Benin City, Nigeria; Omar A. Alvarez, 59, Valencia, Venezuela; Benedito S. Antunes, 57, Salto, Brasilien; Alan C. Batt, 60, Rigby, Idaho/USA; Grant C. Bennett, 58, Belmont, Massachusetts/USA; Fernando E. Calderón, 54, San Rafael, Ecuador; Wilson B. Calderón, 53, Cusco, Peru; H. Marcelo Cardus, 47, Buenos Aires, Argentinien; Yoke Sang Freddie Chan, 57, Kuala Lumpur, Malaysia; Christopher Charles, 62, East Grinstead, Großbritannien; Valeri V. Cordón, 44, San Jose, Costa Rica; Paul R. Coward, 58, Auckland, Neuseeland; M.T. Ben Davis, 59, Takoradi, Ghana; Marion B. De Antuñano, 44, Santa Anita, D.F., Mexiko; Massimo De Feo, 52, Guidonia, Italien; Robert A. Dryden, 66, Leeds, Großbritannien; Robert J. Dudfield, 45, Victoria, Australien; Daniel F. Dunnigan, 55, Canton, Michigan/USA; Jeffrey D. Erekson, 50, Boise, Idaho/USA; E. Xavier Espinoza, 47, Quito, Ecuador; Meliula M. Fata, 63, Apia, Samoa; Sam M. Galvez, 45, Guatemala City, Guatemala; Claude R. Gamiette, 45, Petit Bourg, Guadeloupe (FR); Mervyn C. Giddey, 58, Cape Town, Südafrika; João Roberto Grahl, 61, Nova Odessa, Brasilien; David P. Homer, 51, Toronto, Kanada; Daniel W. Jones, 61, The Woodlands, Texas/USA; John A. Koranteng, 50, Accra, Ghana; Steven O. Laing, 62, Brigham City, Utah/USA; Axel H. Leimer, 50, Frankfurt, Deutschland; Gustavo Lopez, 51, Puebla, Mexiko; José E. Maravilla, 46, Retalhuleu, Guatemala; Alfredo Miron, 61, Mexiko-Stadt, Mexiko; Hugo Montoya, 53, Hermosillo, Mexiko; Joaquim J. Moreira, 47, Seixal, Portugal; Katsuyuki Otahara, 64, Sapporo, Japan; José C. Pineda, 60, Querétaro, Mexiko; Gary S. Price, 53, Dhahran, Saudi Arabien; Miguel A. Reyes, 51, Mexiko-Stadt, Mexiko; Francisco J. Ruiz de Mendoza, 51, Logroño, Spanien; Gary B. Sabin, 58, Poway, Kalifornien/USA; Alfredo Luis Salas, 53, Cordoba, Argentinien; Netzahualcoyotl Salinas, 48, Lomas de Tecamachalco, Mexiko; Ciro Schmeil, 41, São Paulo, Brasilien; D. Zackary Smith, 58, Visalia, Kalifornia/USA; Michael L. Southward, 63, Cleveland, Oklahoma/USA; G. Lawrence Spackman, 61, Calgary, Kanada; Vern P. Stanfill, 55, Kalispell, Montana/USA; William H. Stoddard, 66, Las Vegas, Nevada/USA; Stephen E. Thompson, 59, Naples, Florida/USA; George J. Tobias, 55, Quezon City, Philippinen; 'Aisake K. Tukuafu, 57, Nuku'alofa, Tonga; Jacques A. Van Reenen, 44, Atlasville, Südafrika; Raul E. Vicencio, 54, San Juan City, Philippinen; Raul S. Villanueva, 45, Quezon City, Philippinen; Alan R. Walker, 42, Mexiko-Stadt, Mexiko; Keith P. Walker, 54, Kingscliff, NSW, Australien; and Hoi Seng Leonard Woo, 57, Singapur, Singapur.

Der Dienst der folgenden 52 Gebietssiebziger endet mit deren Entlassung zum 1. Mai 2013:

Rubén V. Alliaud, Sergio M. Anaya, Nolan D. Archibald, Carlos L. Astorga, Hector Avila, M. Anthony Burns, David Cabrera, Milton Camargo, Robert E. Chambers, Victor Kah Keng Chen, Kuo Chiang Chung, Nelson D. Córdova, Gary L. Crittenden, Edward Dube, Matthew J. Eyring, Sione M. Fineanganofo, Alfredo L. Gessati, James B. Gibson, Jovencio A. Guanzon, Mario E. Guerra, Luis S. Hernandez, Hernan I. Herrera, Javier Ibañez, Paulo H. Itinose, Douglas W. Jessop, Stephen C. Kerr, Joni L. Koch, Faustino López, Richard K. Melchin, Freebody A. Mensah, Benson E. Misalucha, Abelardo Morales, W. T. David Murray, K. Brett Nattress, S. Gifford Nielsen, Satoshi Nishihara, Michael D. Pickerd, William F. Reynolds, Michael A. Roberts, Fernando A. R. Da Rocha, Manfred Schütze, Terrence C. Smith, Rubén L. Spitale, Joshua Subandriyo, Frank V. Trythall, Miguel R. Valdez, Arnulfo Valenzuela, Carlos A. C. Villanova, Terence M. Vinson, Louis Weidmann, Richard C. Zambrano.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.