Präsident M. Russell Ballard

Präsident M. Russell Ballard

Biografie einer Führungskraft

Der Amtierende Präsident M. Russell Ballard gehört seit dem 6. Oktober 1985 dem Kollegium der Zwölf Apostel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage an. Als Apostel bereist er die ganze Welt, um die Mitglieder zu unterweisen und sich überall um die aktuellen Belange der Kirche zu kümmern. Am 14. Januar 2018 wurde er als Amtierender Präsident des Kollegiums der Zwölf Apostel bestätigt und eingesetzt.

Er kam am 8. Oktober 1928 in Salt Lake City als Sohn von Melvin R. Ballard und seiner Frau Geraldine, geb. Smith, zur Welt. Studiert hat er an der University of Utah.

Als junger Mann absolvierte er für die Kirche eine Mission in England, wo er Ratgeber in der Missionspräsidentschaft war. Er ist außerdem zweimal Bischof gewesen.

1974 wurde er Präsident der Kanada-Mission Toronto und dort diente er noch, als er im April 1976 ins Erste Kollegium der Siebziger berufen wurde. Als Mitglied der Siebziger leitete und schulte er die Führungskräfte in den ihm zugewiesenen räumlichen Zuständigkeitsbereich. Später, von Februar 1980 bis Oktober 1985, war er als Angehöriger der Präsidentschaft der Siebziger für die Siebzigerkollegien der Kirche verantwortlich. Er legte immer wieder den Schwerpunkt auf die Missionsarbeit.

Vor seiner Vollzeitberufung in der Führung der Kirche war Elder Ballard in der Automobil-, Immobilien- und Anlagebranche tätig. Er gehörte etlichen Ausschüssen und Führungsgremien innerhalb und außerhalb der Kirche an.

Am 28. August 1951 heiratete er Barbara Bowen im Salt-Lake-Tempel. Das Ehepaar hat zwei Söhne und fünf Töchter.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.