Missionarin der Mormonen erreicht Tausende mit einem Lied

Missionarin der Mormonen erreicht Tausende mit einem Lied

Aktuelles

Sister Erin Roach, Vollzeitmissionarin der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, hat im Internet Tausende mit ihrer Musik erreicht. Roach leistet derzeit in der Deutschland-Mission Berlin ihren Dienst. Regelmäßig postet sie auf Facebook ihre eigenen Versionen von Liedern, in denen es um Jesus Christus geht. Ab und zu tritt sie auch als Straßenkünstlerin auf. Eines der letzten Lieder, die sie selbst geschrieben hat, haben sich jedoch in den sozialen Medien über 21.000 Zuschauer angesehen.

 

Roach tat sich zu Beginn ihrer 18-monatigen Mission mit der deutschen Sprache schwer. Sie hatte das Gefühl, sie komme nicht gut zurecht. Um diesen Stress abzubauen, fing sie an, Lieder zu schreiben. Gitarre spielen hatte sie sich selbst beigebracht.

Sie sagt, die Inspiration zu einem eigenen Lied sei ihr gekommen, als sie betete und das Bedürfnis hatte, im Buch Mormon zu lesen, einer weiteren heiligen Schrift neben der Bibel. "Da stand in einer Schriftstelle, dass Jesus der Fels unserer Errettung ist. In dem Augenblick kamen mir inspirierte Worte in den Sinn. Ich habe mir sofort ein Blatt Papier und etwas zum Schreiben geholt und die Worte aufgeschrieben. Fünf Minuten später war das Lied fertig", schreibt sie in Facebook.

Dann komponierte sie die Melodie und trat bei einer Versammlung in der Kirche damit auf. Anschließend kam einer der Zuhörer auf sie zu und bot ihr an, eine professionelle Aufnahme von dem Lied zu machen. Und so ist dann das folgende Musikvideo entstanden:

In der kurzen Zeitspanne von vier Monaten hat das Video 5.000 Zuschauer auf Facebook und über 16.000 auf YouTube erreicht. Roach sagt, sie habe eine Menge positive Reaktionen erhalten. So habe ihr ein junger Mann aus der Kirche in einer Nachricht auf Facebook erzählt, er sei sich unsicher gewesen, ob er eine Mission erfüllen wolle, aber nachdem er ihr Lied gehört habe, sei er nun davon überzeugt. "Ich hätte nie gedacht, dass ich so eine Wirkung erzielen kann", sagt Roach.

Das unerwartete Ergebnis bestärkt sie nun in der Absicht, noch mehr neue Lieder über Jesus Christus zu schreiben. Mit ihrer Musik verfolgt sie, wie sie sagt, "das Ziel aller Missionare: Menschen einladen, zu Christus zu kommen".

Jeden Montag sitzen Roach und ihre Mitarbeiterin nun mit Mitgliedern ihrer Kirchengemeinde zusammen und posten auf Facebook ihre Fassungen von Liedern der Kirche. Auf der Seite mit dem Titel "Musikalischer Montag" wird jedes Video hunderte, manchmal tausende Male angesehen.

Das nächste Musikvideo von Roach soll noch im Juli erscheinen.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.