Mormonen in Europa - Neues von den Presseseiten der Kirche

Aktuelles

In der Reihe "Mormonen in Europa" erscheinen Geschichten aus den 20 Presseseiten der Kirche im Gebiet Europa, in denen berichtet wird, was die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und ihre Führer in aller Welt unternehmen, um das Umfeld, in dem sie leben, zu verbessern.

Italien: Mormonen säubern italienische Küste

Neunzig freiwillige Helfer der Mormon Helping Hands im Alter von 12 bis 30 Jahren versammelten sich am Ostersonntag in Rom, um an der italienischen Küste Glas und andere Abfälle aufzulesen. Von 9.30 Uhr bis 17 Uhr säuberten diese Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage 4,5 Kilometer Küste und füllten etwa 80 Säcke mit Plastikmüll.

             

Piero Sonaglia, Präsident des Pfahles Rom West, sagte: "Die T-Shirts, die wir trugen, waren mit den Worten HÄNDE, DIE HELFEN, und dem Namen JESUS CHRISTUS gekennzeichnet. Bei dieser Aktivität hatten wir das Gefühl, dass wir seine Hände waren."

Auf der Website der Presseseite der Kirche für Italien (auf Italienisch) erfahren Sie noch mehr darüber.

Großbritannien: Präsident der Mormonen besucht London

Zu Beginn einer seelsorgerischen Reise rund um die Welt war der Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage am Donnerstag, dem 12. April 2018, in London. Zusammen mit Elder Jeffrey R. Holland vom Kollegium der Zwölf Apostel wandte er sich mit aufbauenden Worten an die Missionare der England-Mission London und unterhielt sich auch mit einigen ortsansässigen Mitgliederfamilien.

               

Am Abend sprach Präsident Nelson im historischen Gemeindehaus Hyde Park im Herzen Londons zu den Mitgliedern. Diese Versammlung wurde an Gemeindehäuser in Großbritannien und Irland übertragen.

In seiner halbstündigen Ansprache bei dieser Versammlung sagte Präsident Nelson: "Unsere Lehre ist weder verwickelt noch hochkompliziert. Sie ist ganz einfach: Liebe Gott und liebe deinen Nächsten. … Wir möchten den Menschen zu einer besseren Lebensweise verhelfen."

Auf der Presseseite der Kirche für Großbritannien können Sie sich über den Besuch von Präsident Nelson und Elder Holland in London noch näher informieren.

Tschechien: Neues Video in Tschechien stellt Mormonen vor

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage hat vor kurzem ein neues Werbevideo veröffentlicht, mit dem die Mormonen in Tschechien all denen vorgestellt werden sollen, die nicht genau wissen, wer die Mormonen sind oder was sie glauben.

           

James McConkie, Präsident der Tschechisch-Slowakischen Mission der Kirche, sagte: "Unsere Kirche gehört seit fast hundert Jahren dem religiösen Teil der tschechischen Gesellschaft an. Wir freuen uns, der tschechischen Bevölkerung mit diesem kurzen Video unseren Glauben und unsere Mitglieder vorstellen zu können. Wir hoffen, dass es viele anregt, mehr darüber erfahren zu wollen, wer wir sind und was wir glauben."

Weitere Informationen zu diesem neuen Video finden Sie auf der Presseseite der Kirche für Tschechien.

Schweden: Junge Erwachsene der Mormonen versammeln sich zu einem inspirierenden Wochenende in Stockholm

Vor kurzem sind junge Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage im Alter von 16 bis 30 Jahren in Stockholm zu einem inspirierenden Wochenende unter dem Titel "Brightness" zusammengekommen.

Bei dieser Veranstaltung berichteten drei junge Mitglieder der Kirche über ihre Mission. Einer war in Argentinien gewesen, einer in Singapur und der dritte in Hongkong. Sie gaben in der Sprache ihres Missionsgebiets Zeugnis für das Evangelium. Auch wenn die Zuhörer nichts verstanden, sagten einige später, dass sie beim Zuhören den Einfluss des Heiligen Geistes gespürt hätten.

         

Am Sonntag endete die Veranstaltung mit einer geistvollen Versammlung im örtlichen Gemeindehaus, bei der die jungen Erwachsenen und ihre Führungsverantwortlichen Zeugnis dafür ablegten, wie wichtig geistige Unabhängigkeit ist und wie der Glaube an Jesus, wenn er angewandt wird, Situationen im täglichen Leben und das Leben allgemein verändern kann.

Der vollständige Artikel über dieses Ereignis ist auf der Presseseite der Kirche für Schweden (auf Schwedisch) zu finden.

Spanien: Jugendliche der Mormonen stellen Hygienepäckchen für Flüchtlinge zusammen

Am 17. Februar 2018 versammelten sich junge Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage im Pfahl Cartagena, um für Flüchtlinge, die an der Küste von Patera ankommen, Hygienepäckchen zusammenzustellen.

Die Hygienepäckchen enthielten eine Zahnbürste und Zahnpasta, Bandagen, Seife, einen Kamm, Taschentücher, Wattestäbchen, eine Flasche Wasser, Energieriegel und Erdnüsse. Alle Artikel in den Hygienepäckchen waren von Mitgliedern der Kirche aus dem Pfahl Cartagena gespendet worden.

       

Als Mitarbeiter des Roten Kreuzes in Cartagena die 200 von den Jugendlichen zusammengestellten Hygienepäckchen abholten, bedankten sie sich und sprachen den Jugendlichen ihr Lob aus. Außerdem überreichten sie dem Pfahlpräsidenten eine Dankesurkunde für die Übergabe der Hygienepäckchen für Flüchtlinge.

Genauere Einzelheiten zu diesem Ereignis finden Sie auf der Presseseite der Kirche für Spanien (auf Spanisch).

Rumänien: Missionen der Kirche in Ungarn und Rumänien zusammengelegt

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage hat angekündigt, dass die Missionsgebiete Ungarn und Rumänien ab dem 1. Juli 2018 zusammengelegt werden. Die Mission wird ihren Sitz in Budapest haben.

 

Präsident Hettinger und seine Frau, die derzeit die Rumänisch-Moldauische Mission leiten, werden nach Budapest umziehen und von dort aus die neu zusammengesetzte Mission leiten.

Diese Information stammt von der Presseseite für Ungarn und ist hier nachzulesen.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.