Save the Children würdigt Unterstützung der Kirche Jesu Christi in Jahresbericht

Aktuelles

Save the Children ist die größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt. In ihrem Jahresbericht Deutschland für das Jahr 2017 informiert sie über Projekte und nennt Unterstützer. Auch die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tagen findet Erwähnung.

"Kinder in Kriegs- und Krisengebieten brauchen dringend unsere Hilfe", schreiben Geschäftsführerin Susanna Krüger und Oliver Herrgesell, Vorsitzender des Aufsichtsrats, im Vorwort. Die Hilfe von Save the Children für Kinder in humanitären Krisen stünde diesmal im Mittelpunkt des Jahresberichts.

  

In Europa habe die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage mit Fördermitteln den Betrieb von Schutz- und Spielräumen für Kinder in der Notunterkunft für Geflüchtete in Berlin-Tempelhof unterstützt (Seite 38). Länderübergreifend habe die Kirche mitgeholfen, die Seenotrettung für Geflüchtete auf dem Mittelmeer zu finanzieren (Seite 39).

In einer Übersicht der Kooperationspartner fasst Save the Children die Unterstützung zusammen: "Im Bereich Migration und Flucht unterstützt uns The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints [Name der Kirche auf Englisch]: Dank der Spenden konnten wir in einer deutschen Flüchtlingsnotunterkunft Schutz- und Spielräume für geflüchtete Kinder errichten. Außerdem unterstützten sie das Rettungsschiff 'Vos Hestia' im Mittelmeer." (Seite 40)

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.