Aktuelle Meldungen

Weltweit bekannter Mormon Tabernacle Choir ändert Namen

Der weltweit bekannte Mormon Tabernacle Choir ändert seinen Namen zu "The Tabernacle Choir at Temple Square“ (Tabernakelchor am Tempelplatz). Die Namensänderung folgt einer Bekanntmachung vom 28. August durch Präsident Russell M. Nelson, die dazu aufforderte, den vollständigen Namen der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zu nutzen. Die Kirche ist Träger des Chores.

"Ein neuer Name für den Tabernakelchor nach so vielen Jahren stellt eine Veränderung dar," sagt Ron Jarret, Präsident des Chores. "Der Name mag sich ändern, aber alles, was die Menschen am Chor kennen und lieben, wird nicht nur gleich bleiben, sondern wird sich immer weiter verbessern."

 

Um mit dem neuen Namen im Einklang zu stehen, wurde die Homepage des Chores in thetabernaclechoir.org geändert. Der Facebook und YouTubeauftritt ist nun unter facebook.com/thetabernaclechoir und https://www.youtube.com/TheTabernacleChoiratTempleSquare zu finden. Der Chor ist außerdem auf Twitter zu finden unter twitter.com/@thetabchoir.

Jarrett sagt: "Wir waren immer Menschen, die nach vorne geschaut haben, und wir konzentrieren uns auf die Dinge, die sich nicht ändern: musikalisches Können auf Weltniveau, die inspirierenden Arrangements und Programme und unsere wöchentliche Übertragung von 'Music and the Spoken World', eine Tradition, die vor 90 Jahren begonnen hat.“

Der neue Name des Tabernakelchors bewahrt das Erbe seines Zuhauses im historischen Tabernakel am Tempelplatz in Salt Lake City. Seit 1867 haben Chormitglieder im Tabernakel gesungen - einem Gebäude, das bekannt ist für seinen einzigartigen Klang.

Der historische Tabernakel wurde in einer Zeit gebaut, in der es keine Verstärker und keine Elektronik gab, und wurde entworfen, so dass alle Anwesenden die Stimme des Sprechers auf jedem Sitz im Saal hören konnten. Tatsächlich wird das Gebäude des Tabernakels heute noch als Aufnahmestudio durch den Chor genutzt.

1929 wurde "Music and the Spoken Word" ins Leben gerufen. Dies war ein Meilenstein für den Chor. Inzwischen befindet sich das Programm in seinem neunzigsten Jahr. Es wird wöchentlich übertragen und ist damit die älteste kontinuierlich laufende Sendeübertragung in der Geschichte. Das nicht konfessionsgebundene Programm präsentiert eine musikalische Auswahl, die durch den Chor und das Orchester am Tempelplatz getroffen und durch die Orgel des Tabernakels begleitet wird, gemeinsam mit kurzen aufbauenden Botschaften.

Der Musikdirektor Mack Wilberg sagt, dass die Zuhörerschaft des Programmes kontinuierlich wächst: "Unter den vielen Gründen warum 'Music and the Spoken Word' weiterhin weltweit relevant bleibt, ist dass es Hoffnung, Freunde und Trost durch inspirierende Musik und Botschaften vermittelt."

Die erste Ausstrahlung von "Music and the Spoken Word" am 15. Juli 1929 beruhte auf einer absoluten Notlösung. An diesem Sommertag, legte das Team eines lokalen Radiosenders ein Kabel von seinem Kontrollraum zu einem Verstärker im Tabernakel, der etwa einen Häuserblock entfernt war. Die Techniker stellten das Mikrophon auf eine Leiter. Nicht nur um die Musik den Chors einzufangen, sondern auch damit ein Ansager jedes Stück einleiten konnte. Der neunzehnjährige Ted Kimball - Sohn des Organisten und der ausgewählte Sprecher - saß während des Programms auf der Leiter, so dass die Zuhörer seine Stimme hören konnten.

Heutzutage wird die wöchentliche Übertragung des Chors über Radio, Fernsehen und das Kabelnetz innerhalb der USA und weltweit verbreitet. Die Musik des Chores ist auch über seinen YouTube Kanal verfügbar. "Music and the Spoken Word" wurde in die "National Association of Broadcasters Hall of Fame" sowie die "National Radio Hall of Fame" aufgenommen.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.