Frerich Görts: "Interreligiöser Dialog schafft Verständnis"

Frerich Görts: "Interreligiöser Dialog schafft Verständnis"

Pressemitteilung

Staatssekretär a.D. Frerich Görts, Sprecher der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Deutschland, setzt seine Bemühungen um den interreligiösen Dialog fort. Am heutigen Samstagvormittag kam er mit Michael Botts, Dienstkoordinator Deutschland der "Gemeinschaft Christi", zu einem informellen Austausch in Frankfurt am Main zusammen.

Die Kirchenvertreter erörterten Glaubensfragen und informierten sich gegenseitig über ihr jeweiliges Gemeindeleben in Deutschland. Beide Kirchen haben gemeinsame historische Wurzeln im 19. Jahrhundert. "Interreligiöser Dialog schafft Verständnis", resümierte Görts. "Nur wer das Gespräch mit Andersgläubigen sucht, darf darauf hoffen, dessen Beweggründe zu verstehen und selbst verstanden zu werden."

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.