Polygamie

Polygamie

Thema

Vereinzelte polygam lebende Familien und Gemeinschaften in und um Utah sorgen oft für Verwirrung bei Außenstehenden und Medienvertretern. Polygam lebende Familien und Organisationen im Westen der Vereinigten Staaten und in Kanada haben mit der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage nichts zu tun, auch wenn der Begriff "Mormonen" – der oft als Spitzname für die Mitglieder der Kirche Jesu Christi verwendet wird – manchmal irreführenderweise für diese gebraucht wird.

Präsident Gordon B. Hinckley hat bei der Herbst-Generalkonferenz 1998 Folgendes über die Mehrehe gesagt: "Ich möchte kategorisch sagen, dass diese Kirche mit denen, die die Polygamie praktizieren, nichts zu tun hat. Es sind keine Mitglieder der Kirche. Die meisten sind nie Mitglieder gewesen. Sie verstoßen gegen das Zivilrecht. Sie wissen, dass sie gegen das Recht verstoßen. Sie machen sich strafbar. Die Kirche ist in dieser Sache natürlich nicht zuständig.

Wenn festgestellt wird, dass eins unserer Mitglieder die Mehrehe praktiziert, wird es exkommuniziert, was die schwerste Strafe ist, die die Kirche verhängen kann. Diejenigen, die an so etwas beteiligt sind, übertreten nicht nur Zivilgesetze, sondern auch das Gesetz dieser Kirche. Einer unserer Glaubensartikel, die für uns verbindlich sind, lautet: 'Wir glauben, dass es recht ist, Königen, Präsidenten, Herrschern und Obrigkeiten untertan zu sein und dem Gesetz zu gehorchen, es zu achten und für es einzutreten.' (12. Glaubensartikel.)"

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.