Aktuelles

Verfechter der Religionsfreiheit erhält Auszeichnung

Dr. Ganoune Diop, Leiter für Öffentlichkeitsarbeit und Religionsfreiheit der weltweiten Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, erhielt kürzlich von der J. Reuben Clark Law Society (Brigham Young University) in Philadelphia die Thomas-L.-Kane-Auszeichnung für Religionsfreiheit.

 

Bei der Verleihung sprach Elder Lance B. Wickman, Justiziar der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und emeritiertes Mitglied der Siebziger, Dr. Diop seinen Dank dafür aus, dass er der Kirche ein ebensolcher Freund sei, wie es damals Thomas L. Kane war.

Auf der jährlichen Konferenz in Philadelphia in Pennsylvania hatte die J. Reuben Clark Law Society zuvor ihre jährliche Auszeichnung für Religionsfreiheit nach Thomas L. Kane benannt, einem Anwalt aus Philadelphia, der die Mitglieder in der Anfangszeit der Kirche bei der Übersiedlung nach Utah sowie bei der Staatsgründung von Utah unterstützte. Die Auszeichnung geht immer an jemanden, der in seinen Charaktereigenschaften Thomas L. Kane gleicht und sich für Religionsfreiheit einsetzt und diese verteidigt.

Dr. Diop sagte, es sei ihm eine Ehre, eine Auszeichnung zu erhalten, die nach jemandem benannt ist, der für Religionsfreiheit einstand und entmutigten Menschen, die nicht seines Glaubens waren, Hoffnung gab. Er äußerte sich auch dankbar über die Freundschaft, die ihn mit Elder L. Tom Perry vom Kollegium der Zwölf Apostel (1922–2015) verband. Er sagte, ihre Begegnungen hätten ihn zu der Überzeugung gebracht, dass Elder Perry ein Mann Gottes war. Dr. Diop versprach, es Thomas L. Kane gleichzutun und sich für Religionsfreiheit für alle Menschen auszusprechen, und forderte alle auf, dies ebenso zu tun.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.

Fotos herunterladen »