Mormonen in ganz Westeuropa erwarten Live-Übertragung

Aktuelles

Wie andere Christen kommen auch die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage sonntags zum Gottesdienst zusammen, wo sie singen, beten und sich Predigten anhören. Am Sonntag, den 3. Juni 2018, aber erwartet die Mormonen in ganz Westeuropa statt der Versammlungen in ihrem Gemeindehaus eine Live-Übertragung.

  

Nach einer kurzen Begrüßung durch die örtlichen Leiter an verschiedenen Orten sprechen weltweit zuständige Führungsbeamte in einer Live-Übertragung vom Hauptsitz der Kirche in Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah zu ihnen.

Die Konferenz wird in Albanisch, Deutsch, Englisch, Farsi (Persisch), Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch und Ungarisch übertragen.

Voraussichtlich wird ein Mitglied der Ersten Präsidentschaft oder des Kollegiums der Zwölf Apostel bei der Versammlung den Vorsitz führen. Auch andere weltweit zuständige Führer der Kirche nehmen teil.

Derzeit hat die Kirche in Europa über 500.000 Mitglieder in 1.422 Gemeinden.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.