Elder Massimo de Feo

Elder Massimo de Feo

Biografie einer Führungskraft

Bevor Elder Massimo De Feo bei der Frühjahrs-Generalkonferenz 2016 als Generalautorität-Siebziger berufen wurde, war er im Dritten Kollegium der Siebziger im Gebiet Europa tätig.

Elder De Feo machte 1979 sein Abitur am mathematisch ausgerichteten Liceo Giuseppe Moscati in Tarent. Nach seiner Vollzeitmission schlug er 1984 eine berufliche Laufbahn in internationalen Beziehungen ein, als er vom Außenministerium der Vereinigten Staaten eingestellt und vom italienischen Außenministerium für die diplomatische Mission in Italien akkreditiert wurde.

 

Er war Mitglied mehrerer Komitees der US-Regierung für bilaterale Sozialversicherungsverträge und arbeitete als Leiter der Abteilung Sozialleistungen für Angestellte der US-Regierung bei der amerikanischen Botschaft in Rom und Paris. Nach über 30 Dienstjahren war er zuletzt stellvertretender Regionalleiter der Abteilung Sozialleistungen für Angestellte der US-Regierung bei der Sozialversicherungsverwaltung für die Regionen Europa Süd, Nordafrika und Naher Osten.

Elder De Feo hatte schon zahlreiche Berufungen in der Kirche inne, unter anderem war er von 1981 bis 1983 Vollzeitmissionar in der Italien-Mission Rom, Zweigpräsident, Distriktspräsident, Ratgeber in einer Bischofschaft, Hoher Rat, Pfahlpräsident und Gebietssiebziger. Elder De Feo ist seit August 2017 Zweiter Ratgeber in der Gebietspräsidentschaft Europa.

Massimo De Feo wurde am 14. Dezember 1960 in Tarent in Italien geboren. Er ist seit August 1984 mit Loredana Galeandro verheiratet. Die beiden haben drei Kinder.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.