Erdbeben auf Ischia: Mobile Feldküche bietet Verpflegung

Erdbeben auf Ischia: Mobile Feldküche bietet Verpflegung

Eilmeldung

Infolge des Erdbebens auf Ischia vor der italienischen Küste mussten Tausende ihre Häuser verlassen. Das italienische Rote Kreuz hat laut Dr. Debora Diodati, der Präsidentin des römischen Roten Kreuzes, eine mobile Küche auf die Insel gebracht. Diese wurde gestiftet von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, die mit dem italienischen Roten Kreuz zusammenarbeitet.

 

In der Feldküche können täglich bis zu 900 Mahlzeiten zubereitet werden. Die mobile Küche wurde ursprünglich im Jahr 2016 für die Unterstützung von Flüchtlingen gespendet, wurde zwischenzeitlich aber auch verwendet, um nach dem Erdbeben in Amatrice in Mittelitalien Mahlzeiten für Studenten ohne Obdach bereitzustellen.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.