Fotoessay

Fotogalerie: Kranzniederlegung zum Gedenken an Helmuth Hübener

Kirchensprecher Frerich Görts und andere führende Vertreter der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage haben am Samstag, den 27. Oktober 2012, in der Gedenkstätte Berlin-Plötzensee zu Ehren des vor 70 Jahren hingerichteten jugendlichen Widerstandskämpfers Helmuth Hübener einen Kranz niedergelegt.

Unter den Anwesenden waren der Hamburger Pfahlpräsident Karl Schmidt sowie dessen Berliner Amtskollege David Ruetz. Der gebürtige Hamburger Helmuth Hübener wurde als jüngster vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilter Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus im Alter von nur 17 Jahren am 27. Oktober 1942 in Berlin enthauptet.

An der Kranzniederlegung nahm auch Professor Alan Keele sowie dessen Ehefrau Linda teil. Keele ist emeritierter Professor der Brigham Young University und befasst sich seit über 30 Jahren mit dem deutschen Widerstand gegen Hitler.

Zu den Vertretern der Kirche gehörten schließlich Winfried Batzke, Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit in Berlin, sowie der frühere deutsche Beauftragte für Öffentlichkeitarbeit Karlheinz Scherer mit Ehefrau Silvia.

Ausführliche Informationen über alle Veranstaltungen der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zum Gedenken an Helmuth Hübener finden sich in unserer Pressemitteilung vom 24. Oktober.

Zusätzliche Quellen

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.