Die Dreharbeiten für die neuen Videos zum Buch Mormon beginnen

Die Dreharbeiten für die neuen Videos zum Buch Mormon beginnen

Mehrteilige Realverfilmung vermittelt Botschaften des Glaubens

Aktuelles

In einer neuen mehrteiligen Realverfilmung, die von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage produziert wird, werden Geschichten aus dem Buch Mormon zum Leben erweckt. Die Dreharbeiten in Utah haben bereits begonnen. Sie werden voraussichtlich bis zu sechs Jahre dauern.

Neben den Schauspielern, die der Kirche angehören, und sechs Regisseuren ist ein Filmstab von 75 Mann am Werk. Gefilmt wird seit Juni in der Nähe des der Stadt Jerusalem nachempfundenen Filmgeländes der Kirche in Goshen, mitten in Utah. Für dieses Jahr sind 35 Drehtage veranschlagt. Ein Großteil der Dreharbeiten wird bis Ende Juli abgeschlossen sein.

 

Die Führer der Kirche hoffen, dass die Menschen durch die Videos zum Buch Mormon Gott und Jesus Christus näherkommen, dass sie die Lehren in dieser heiligen Schrift besser verstehen und dass sie zu einer besseren Lebensführung angeregt werden.

Durch die Videos können die Zuschauer „mehr über Christus erfahren und Gottes Liebe verspüren. Sie können sich mit den Figuren identifizieren, sich in die Geschichten hineinversetzen und spüren, wie machtvoll die Grundsätze und Lehren in diesem inspirierten Buch sind“, sagt Schwester Reyna I. Aburto, Zweite Ratgeberin in der Präsidentschaft der Frauenhilfsvereinigung, die dem Führungskomitee für dieses Projekt angehört.

"Das Buch Mormon ist wirklich ein weiterer Zeuge für Jesus Christus. Deshalb steht es im Mittelpunkt unseres Glaubens und unserer Religion und ist sogar dessen krönender Abschluss", erklärt Elder Christoffel Golden von den Siebzigern, der Direktor der Abteilung Priestertum und Familie.

Blair Treu, der die Regie für die ersten beiden Episoden führt, sieht in den Videos keinen Ersatz für das Lesen im Buch Mormon. "Natürlich sollen diese [Videos] unterhaltsam sein. Natürlich sollen sie fesselnd sein. Unser eigentliches Ziel ist aber ein anderes. Wir möchten eine sehr bedeutsame Geschichte mithilfe von allseits bekannten und beliebten Figuren erzählen und möchten dies auf eine Weise tun, die die Menschen anspricht."

"Wir hoffen, dass die Art, wie produziert, inszeniert und geschauspielert wird, die Menschen zum Buch Mormon führt, sodass sie noch einmal gründlich nachlesen, was sie gesehen haben", so Elder Kim B. Clark von den Siebzigern.

"Dieses Projekt hat die heiligen Schriften wirklich noch realistischer gemacht", findet Produzent Aaron Merrell. "Diese Ereignisse sind echten Menschen widerfahren. Sie haben all diese echten Schwierigkeiten, Herausforderungen und Erlebnisse gehabt. Es ist einfach fantastisch zu sehen, wie alles zusammenkommt - die harte Arbeit des Teams und die gute Leistung der Schauspieler. Alle sind Feuer und Flamme für das Projekt."

In den Videos zum Buch Mormon spielen viele verschiedene Männer, Frauen und Kinder mit. "Wir können uns mit unserer Erfahrung gut in die Rollen hineinversetzen. Wir lernen nicht bloß einen Text auswendig", erläutert Rick Macy, der Lehi spielt, einen Propheten aus alter Zeit, der seine Familie aus Jerusalem führt. "Ich habe eine Menge über Lehi dazugelernt. Ich habe ihm nie wirklich Beachtung geschenkt, aber er hat viel durchgemacht. Jetzt ist er wahrscheinlich einer meiner Lieblingspropheten", so Macy. "Er interessiert mich als Person."

Jackson Vanderwerken gibt sein Filmdebüt als Nephi, Lehis Sohn, eine bedeutende Figur aus dem Buch Mormon. "Es ist, als würde man das Leben von jemandem leben, über den man sonst immer nur etwas gelesen hat."

Tatum Chiniquy, die Nephis Frau spielt, meint: "Wir erschaffen etwas, was für viele Menschen große Bedeutung haben wird und worüber ich schon als kleines Mädchen gelesen habe. Jetzt kann ich es zum Leben erwecken, Realität werden lassen und greifbar machen. … Ich hoffe, dass alle etwas von dieser Familie lernen können."

Schwester Aburto findet außerdem: "Das Projekt ermöglicht den Frauen von heute, sich in diesen Berichten wiederzufinden. Da beraten sich Frauen und Männer und arbeiten sich auf ihrem Weg des Glaubens gemeinsam durch Prüfungen hindurch."

Neben den Darstellern der Hauptrollen wurden für die diesjährige Produktion 150 Statisten, fünf Kamele, vier Esel, Ziegen, Schafe und Pferde beschafft. Außerdem haben die Produzenten versucht, die Kulissen möglichst realistisch zu gestalten, indem sie Requisiten aus aller Welt zusammengesucht haben und Originalschauplätze einblenden. Näheres über das Casting ist online (auf Englisch) nachzulesen.

"Da ist nichts glamourös", stellt Becky Swasey fest, die sich am Drehort vergewissert hat, dass die Schauspieler richtig frisiert und geschminkt wurden. "Es ist heiß, es gibt Schlangen und Skorpione, man hat mit Sonnenbrand zu kämpfen, es ist windig und es gibt keinen Schatten. Aber man kann nur staunen!"

Die ersten Videos zum Buch Mormon sollen im Herbst 2018 veröffentlicht werden. Die Dreharbeiten für das Projekt finden an verschiedenen Orten in Nordamerika statt. In den Videos werden Elemente aus etwa 60 Prozent der Kapitel im Buch Mormon behandelt.

Die neuen Videos zum Buch Mormon werden den Bibelvideos mit dem Titel "Das Leben Jesu Christi" ähneln, die 2016 fertiggestellt wurden. Wenn das Projekt beendet ist, umfasst das Filmarchiv zum Buch Mormon rund 180 Videos von drei bis fünf Minuten Spielzeit und etwa 60 weitere Videos von zehn bis zwanzig Minuten Spielzeit. Die Produzenten halten sich mit dem Skript zwar eng an den Text im Buch Mormon, aus erzählerischen Gründen aber wurden noch einige Dialoge hinzugefügt.

Die Video-Serie zum Buch Mormon wird zunächst auf Englisch gedreht, steht dann aber auch in weiteren Sprachen zur Verfügung.

Die Videos erscheinen auf einem neuen YouTube-Kanal für Videos zum Buch Mormon, auf LDS.org, auf Plattformen für den Mormon Channel, in bereits vorhandenen Apps für das Buch Mormon und in der App "Archiv Kirchenliteratur". Sie können für den Unterricht in der Kirche oder bei der Missionsarbeit verwendet werden, man kann sie sich aber auch allein oder mit der Familie zuhause anschauen. Das Filmmaterial sowie die hochauflösenden Aufnahmen werden auf Anfrage auch für nichtkommerzielle Projekte bereitgestellt.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.