Mormonen spenden Kleidung für Flüchtlinge in Erding

Mormonen spenden Kleidung für Flüchtlinge in Erding

Aktuelles

Drei Paletten mit Unterwäsche, Hemden, Schals und Mützen hat die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage auf Anfrage der Flüchtlingshilfe Erding e.V. gespendet. Diese bedankte sich prompt auf ihrer Webseite.

Es sei "großartige Erfahrung und ein super Motivationsschub, wenn die eigene Arbeit eine so großzügige Unterstützung von außerhalb erfährt", heißt es in einer Mitteilung vom Montag, den 29. Februar 2016, auf www.fluechtlingshilfe-erding.org. Die Kleiderspende reicht für weit mehr als 1.000 Flüchtlinge, wie der Verein versichert.

Die Kleidung wurde aus Mitteln des Hauptsitzes der christlichen Kirche für die Soforthilfe für Flüchtlinge in Europa angeschafft.

Junge Mormonen aus der Gemeinde Landshut beteiligten sich vor Ort beim Sortieren und der Ausgabe von Kleidung. Außerdem werden in einer Aktion im Gemeindehaus Kleider sortiert, besonders Kinderkleidung.

In der Flüchtlingshilfe Erding e.V. engagieren sich freiwillige Helfer zusammen mit dem Internationalen und Bayerischen Roten Kreuz, der Bundeswehr sowe dem Technischen Hilfswerk, um Schutzsuchende in einem in Erding eingerichteten "Warteraum" zur Seite zu stehen. Die Organisation des Camps wird vom Deutschen Roten Kreuz geleistet.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.