Pfahlpräsident

Pfahlpräsident

Thema

Ein Pfahlpräsident ist der ehrenamtliche Leiter eines Pfahls, das heißt eines regional eingegrenzten Gebiets, ähnlich einer katholischen Diözese. Der Pfahlpräsident wird gebeten, ehrenamtlich in dieser Position zu dienen. Er ist zuständig für die Programme der Kirche in einem bestimmten Gebiet, das sich aus einzelnen Gemeinden zusammensetzt, und unterstützt die Mitglieder seines Pfahls bei ihren Bemühungen, dem Herrn Jesus Christus nachzufolgen. Er ist auch für die Tätigkeit der Bischöfe oder Verantwortungsträgern in den Gemeinden zuständig und steht ihnen bei Bedarf mit seinem Rat zur Seite.

Dem Pfahlpräsidenten stehen zwei Ratgeber und einer Gruppe von zwölf Männern zur Seite, die als Hoher Rat bezeichnet werden. Diese Führungsbeamten vor Ort sind in erheblichem Maß befugt, selbständig Entscheidungen in Hinblick auf die Mitglieder in ihrem Pfahl zu treffen. Ein Pfahlpräsident ist üblicherweise etwa neun Jahre lang in seinem Amt tätig.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.